Datum/Zeit
Date(s) - 17/05/2018
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Freiraum Zentrum

Kategorien


In dieser offenen Abendgruppe sollen die theoretischen Grundlagen und die praktische Anwendung der  Traumazentrierten Ressourcenarbeit (TZR) vermittelt werden. Die ca. 2,5 Stunden gestalten sich daher wie folgt:

  • kurzer Theorie-Input (Modelle und Schemata)
  • Fallbearbeitung (eine komplette Arbeit)
  • Sharing in der Gruppe
  • kurze Pause
  • kurze Einsichten für weitere Teilnehmer
  • bioenergetische Grundübungen

Das Format bietet Interessierten einen unkomplizierten Zugang zur Traumaarbeit, ohne gleich selber Fallgeber sein zu müssen. Es eignet sich ebenfalls für die Nachsorge nach Aufstellungswochenenden oder Einzelarbeiten. Teilnehmer, die Mitglied einer TZR-Ausbildungsgruppe sind, können hier unter Supervision selber aufstellen oder Übungen anleiten.

Veranstaltungsort und Zeiten:

Das Freiraum-Zentrum liegt zentral in München und ist schnell mit dem MVV zu erreichen. Wir starten um 19.00 Uhr, und enden gegen 21.30 Uhr. Termine: 1.3., 22.3., 19.4., 17.5., 14.6., 5.7.2018. Weitere Termine folgen.

Leitung: Alexander Riechers, München

Alexander Riechers

Profil: Alexander Riechers bringt die Perspektive von Voice Dialogue und Trauma-Aufstellungen in seine Tätigkeit als Coach ein. Die Arbeit mit dem Unbewussten ist für ihn ein fester Bestandteil in der Persönlichkeitsentwicklung.

 

 

 

Teilnahmevoraussetzungen und Hinweise:

  • Teilnehmer sollten psychisch und physisch gesund und normal belastbar sein
  • Der Erfolg von Traumaarbeit, insb. Trauma-Aufstellungen, hängt maßgeblich von dem Willen und der Aufmerksamkeit des Teilnehmers ab. Die Tätigkeit des Begleiters ersetzt nicht die eines Arztes, Psychiaters oder Heilpraktikers. Traumaarbeit ist keine Therapie, sondern Selbsterfahrung. Der Begleiter behandelt weder Krankheiten noch stellt er Diagnosen. Auch werden keinerlei Heilversprechen abgegeben. Als Resultate der Arbeit werden ein geschärftes Bewusstsein und klarere Ausrichtung angestrebt.
  • Teilnehmer die psychisch erkrankt sind, aktuell in Behandlung sind oder in den letzen 18 Monaten waren – oder Zweifel über Ihre psychische Belastbarkeit haben bitten wir darum, dass Sie zusätzlich den Rat Ihrer Ärztin/Psychotherapeutin bzw. Arztes/Psychotherapeuten einholen und attestieren lassen.
  • der Teilnahmebetrag ist vor Ort in Bar an den Leiter (dieser ist auch Veranstalter) zu entrichten
  • für weitere Fragen und Hinweise steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.